News

Seite drucken

‚Ausbildungstag Technik‘ bei SPANNER am 20. Juli 2013

Einen tiefen Einblick in die technischen Ausbildungsberufe gewährt SPANNER am 20. Juli 2013 allen interessierten Schülerinnen und Schülern. Herzlich willkommen sind natürlich auch deren Eltern.

Nach der Vorstellung der SPANNER Unternehmensgruppe wird es eine Führung durch das Großpresswerk im Werk 2 der Otto SPANNER GmbH geben. Anschließend kann man die Ausbildungsinhalte der beiden von SPANNER angebotenen technischen Ausbildungsberufe hautnah erleben.

Feinwerkmechaniker / -in
Sehr angesehener Ausbildungsberuf, Fachrichtung Werkzeugbau, Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre, Bearbeiten von Metall, Planen von Arbeitsabläufen, Prüfen und Messen, Instandhalten und Bedienen von großen Anlagen und Werkzeugmaschinen.

Maschinen- und Anlagenführer / -in
Gefragte Ausbildungsrichtung in der Industrie, Ausbildungsdauer: 2 Jahre, Rüsten und Bedienen von Maschinen und Anlagen, Überwachung des Produktionsprozesses, Wartung der Anlagen.

Im Werk 1 öffnet der Werkzeugbau seine Tore für die Besucher. Für Fragen stehen die aktuellen Auszubildenden, die Ausbildungsbetreuer und der Ausbildungsleiter die ganze Zeit zur Verfügung.

Bei Kaffee und Kuchen wird dann der ‚Ausbildungstag Technik‘ gemütlich ausklingen.

Wer: Schülerinnen und Schüler, sowie deren Eltern.
Wo: Otto SPANNER GmbH, Werk 2, Ergoldsbacher Str. 26, 84092 Bayerbach.
Wann: Samstag, 20. Juli 2013, um 13:00 Uhr.

 

SPANNER investiert. Die LZ berichtet

02.05.2013 Neufahrn/Bayerbach.Metall,Holz und Elektronik: Die Firmengruppe Otto Spanner wächst in viele Richtungen. Im Moment expandiert das Unternehmen am Firmensitz in Bayerbach (Kreis Landshut). Sieben Millionen Euro werden dort in Maschinen und eine neue Halle für den Werkzeugbau investiert. Zudem tragen die drei Tochterfirmen Ursatronics in Berlin, Spanner SK in der Slowakei und Spanner RE² in Neufahrn (Kreis Landshut) zm beständigen Unternehmenserfolg bei. Erst vor Kurzem hat Spanner einen Großauftrag aus Lettland erhalten.

Zeitungsartikel

„Europe’s 500 zeichnet Otto SPANNER GmbH“
„Es ist für meine Mitarbeiter und mich eine große Ehre, von Europe’s 500 ausgezeichnet zu werden. Zumal dies eine sehr begehrte Auszeichnung ist. Ich kann meine Mitarbeiter nur beglückwünschen. Sie können stolz auf ihre Leistung sein“, so Helmut Spanner, Geschäftsführer und Inhaber der Otto SPANNER GmbH.
Die IESE Business School, die Managementschule der Universität Navarra, und Europe’s 500 haben die 150 europäischen Unternehmen ausgewählt, die im Zeitraum von 2009 bis 2011 die höchsten Zuwächse an Mitarbeitern und Umsatz erreicht haben. Dabei legten die Juroren besonderen Wert auf das unternehmerische Engagement, die Unabhängigkeit des Unternehmens, das Umsatz- und Mitarbeiterwachstum aus eigener Kraft und die Unternehmensgröße sowie das Unternehmensalter. Die Otto SPANNER GmbH stellt in Bayerbach bei Ergoldsbach Zieh-, Press- und Stanzteile aus Metall her und ist eine der diesjährigen Preisträger. Kürzlich fand im Europäischen Parlament in Brüssel die feierliche Übergabe der Urkunden statt. Stellvertretend für die Mitarbeiter nahm Stefan Scherer, Prokurist des Unternehmens, die Auszeichnung entgegen.

 

Bayerbach Stipendiatin bedankt sich für Förderung

„Ich muss zugeben, dass es mich sehr freut, dass die Hochschule mich für dieses Stipendium ausgewählt hat und meine Leistungen für förderungswürdig hält“, so Nicole Smolin bei ihrem Besuch bei der Otto SPANNER GmbH. Kürzlich fand an der Hochschule Landshut die feierliche Verleihung der Deutschlandstipendien 2013 statt. Zu den Stiftern eines der vierzehn in diesem Jahr vergebenen Stipendien zählt auch das Bayerbacher Umformtechnik-Unternehmen.
Die frisch gebackene Stipendiatin studiert „Soziale Arbeit“ und überzeugte das Gremium vor allem durch ihre hervorragenden akademischen Leistungen und ihr großes ehrenamtliches Engagement. Auch Helmut Spanner, Geschäftsführer und Inhaber des Unternehmens, ist von der neuen Stipendiatin beeindruckt: „Unser Unternehmen ist ein mittelständisches Familienunternehmen. Als solches legen wir großen Wert auf unsere gesellschaftliche Verantwortung.
Ein weiterer Baustein hierfür ist für uns neben der Förderung des Vereins „Technik für Kinder“ das Deutschlandstipendium.“ Insbesondere Studierende mit einem ehrenamtlichen Engagement passen gut zum Ansatz des Unternehmens, so der Geschäftsführer weiter. So freue es ihn, Herrn Prof. Dr. Karl Stoffel, Präsident der Hochschule Landshut, bei seinen Bemühungen um den Ausbau des hohen Ausbildungsniveaus der Absolventen unterstützen zu können. Das Deutschlandstipendium, das besonders leistungsfähige Studenten wie Frau Smolin fördert, ist hierzu ein guter Beitrag.


Bayerbach, 14.12.2012 Ehrung der langjährigen Mitarbeiter

Im Rahmen der Adventsfeier der Otto Spanner GmbH ehrte Firmenchef Helmut mehrere Mitarbeiter für langjährige Betriebszugehörigkeit und betonte, dass solche Mitarbeiter das groeßte Kapital eines mittelständischen Betriebs sind. Diese Ehrung zeige auch, dass das Zusammenspiel zwischen Unternehmen und den Betriebsangehörigen gut funktioniere.

Spanner dankte ferner auch den Mitarbeitern, die neben ihrer Arbeitsleistung noch Sonderaufgaben für den Betrieb übernehmen, so als Helfer bei Unfällen. Für langjährige Betriebstreue wurden geehrt: Hermann Abeltshauser, Waldemar Bach, Nikolaj Bojko, Skender Gjinovci, Volker Mayer, Tanja Stadler, Jürgen Wagner und Stefan Zeininger, die alle seit 15 Jahren im Betrieb sind.

Für 20-jährige Firmentreue wurden Jürgen Huber und Jan Trembaczowski geehrt, 25 Jahre gehören dem Betrieb Christian Bickleder, Robert Jakob, Anton Mirlach, Josef Mühlbauer und Christian Pöschl an. Seit 30 Jahren sind Andreas Eierkaufer und Peter Grundner dabei. Als Ersthelfer wurden Anton Amman, Robert Angerer, Hubert Krejci, Hermann Mirlach, Gerold Putz, Lina Sautner,




Bayerbach, 14.12.2012 SPANNER Gruppe aus Bayerbach wird vom Niederbayern-Forum e.V. als TOP-Unternehmen des Monats ausgezeichnet.

SPANNER Gruppe aus Bayerbach wird vom Niederbayern-Forum e.V. als TOP-Unternehmen des Monats ausgezeichnet.

Von der Huf- und Wagenschmiede zum international agierenden Metallspezialisten.

zentrales Leitunternehmen der gesamten SPANNER Gruppe versteht sich die Otto SPANNER GmbH als Spezialist für Press-, Stanz- und Tiefziehteile sowie Baugruppen aus Metall.

Die Otto SPANNER GmbH ist heute ein erfolgreiches Unternehmen im Bereich der anspruchsvollen Metallumformung und Baugruppenfertigung unter anderem für die Automobilindustrie. Michael Kliebenstein, der Geschäftsführer des Niederbayern-Forum e.V. begründet die Auszeichnung als TOP-Unternehmen mit den Worten: „Die Grundlage für diesen nachhaltigen Erfolg bilden engagierte und qualifizierte Mitarbeiter, ein zielgerichtetes Qualitätsmanagement sowie eine hocheffiziente Fertigung in Niederbayern. Aus kleinsten Anfängen heraus fertigt die Otto SPANNER GmbH heute Metallteile und Baugruppen, die höchste Ansprüche an Technologie, Arbeitsweise und Fertigung stellen“.

Auf einer Produktionsfläche von über 15.000 qm erstreckt sich die Fertigung an über 60 Stanzautomaten und Pressen. Die Tischbreiten reichen von 500 mm bis zu 4.500 mm mit einer maximalen Presskraft von 20.000 kN. Zusätzlich stehen mehrere Platinenstanz- und Schneidanlagen zur Verfügung. Unterstützt werden Kunden nicht nur im Rahmen der verlängerten Werkbank, sondern auch bei kompletten Prozessverlagerungen (Outsourcing). Darüber hinaus wird die vollständige Serienfertigung übernommen - dies beginnt bei der Konstruktion und dem Bau der Werkzeuge über die Qualitätssicherung bis hin zur Just-in-Time- oder Just-in-Sequence-Lieferung der Teile oder Baugruppen. In 2012 wird das Unternehmen mit rund 200 Mitarbeitern einen Umsatz von 50 Mio. Euro erreichen.

Dass dieser Erfolg auch überregional anerkannt wird, zeigen diverse Auszeichnungen der letzten Jahre. Bereits zweimal (2007 und 2011) konnte sich das Unternehmen zu „Bayerns Best 50“ zählen und 2012 wurde das Unternehmen von der Oskar-Patzelt-Stiftung als Finalist des „Großen Preis des Mittelstandes“ ausgezeichnet.
Gerne nimmt die Gruppe daher auch Ihre Verantwortung für die Region war und gibt seit Jahren vielen Jugendlichen die Chance für eine fundierte Ausbildung - ab dem Lehrjahr 2013 auch mit zusätzlichen Berufsbildern. Besonderes Anliegen ist dabei auch, Kinder bereits vor der Ausbildung für Technik und technische Berufe zu begeistern. Neben der Betreuung von Schulklassen und dem Projekt „Technik für Kinder“ öffnete das Unternehmen in diesem Jahr auch erstmalig seine Tore im Rahmen des „Maus-Tages“ für interessierte Kinder und Jugendliche.


Bayerbach, 22.11.2012 Firma Spanner erneut in Spitzengruppe bei Wettbewerb - Landrat begeistert von Entwicklung der Firma.

Das Unternehmen zählt zu den ebenso modernen wie erfolgreichen und einfallsreichen Firmen im Landkreis Landshut, die auf internationalen Märkten aktiv sind und ihre Heimatregion stärken: Landrat Josef Eppeneder war voll des Lobes für das Familienunternehmen Spanner, das wiederholt Preise erhalten hat – darunter bereits zweimal die im Jahresrhythmus verliehene Auszeichnung, eine der besten 50 Firmen Bayerns zu sein. Unternehmenschef Helmut Spanner sparte seinerseits auch nicht mit Komplimenten: Der Kreis sei nicht zuletzt deshalb wirtschaftlich so stark, weil sich die Firmen hier dank einer kommunalen Wirtschaftspolitik so gut aufgehoben fühlten, die die Handschrift Eppeneders trage.

Um den Preis „Bayerns Best 50“ zu erhalten, muss sich ein Unternehmen durch besondere Wachstumsstärke auszeichnen, insbesondere muss es Umsatz und die Zahl der Mitarbeiter überdurchschnittlich gesteigert haben – Voraussetzungen, die das Unternehmen Otto Spanner GmbH, Bayerbach bei Ergoldsbach, in den Jahren 2007 und 2011 erfüllte und in diese Spitzengruppe bayerischer Firmen katapultierte. Und erst im September ist die Firma in Würzburg als Finalist beim Großen Preis des Mittelstands der Oskar-Patzelt-Stiftung ausgezeichnet worden: Sie ist damit in die Spitzengruppe von bundesweit rund 3600 Unternehmen gekommen. Für den Wettbewerb nominiert wurde die Firma Spanner übrigens durch die Deutsche Post-AG. Vor allem zeichnet sich das Familienunternehmen durch eine solide Grundstruktur und durch eine stabile Entwicklung seit Jahrzehnten aus, wie Landrat Eppeneder resümierte: Vor 61 Jahren hat Firmengründer Otto Spanner mit dem Wiederaufbau einer Huf- und Wagenschmiede den Grundstein für das Unternehmen gelegt. Unter der Leitung seines Sohnes Helmut Spanner zählt die Unternehmensgruppe rund 370 Mitarbeiter, verfügt über Produktionsstätten am Hauptsitz Bayerbach, in Neufahrn (2006 eröffnet), in Berlin und in der Slowakei. Das Unternehmen ist als Zulieferer für die Automobil-Industrie ebenso wie für eine Reihe weiterer Branchen tätig. Es stellt heute einfache Press- und Stanzteile ebenso her wie komplexe Baugruppen oder komplette Heizanlagen, die mit regenerativen Rohstoffen betrieben werden. Unter ihren langjährigen Geschäftspartnern finden sich BMW, Webasto oder Rational-AG.

Mitarbeiter, Innovation und Qualität

„Innovation und Qualität“, diese beiden Merkmale haben die Otto Spanner GmbH nach vorne und in die Spitzengruppe der heimischen Unternehmen gebracht, betonte Landrat Eppeneder, der unter anderem zusammen mit dem Wirtschaftsförderreferenten des Landkreises, Ludwig Götz, gekommen war. Firmenchef Helmut Spanner ergänzte, dass man bei den Gründen für einen nachhaltigen Erfolg vor allem auch die Mitarbeiterschaft, deren Engagement und Können, mit an erster Stelle nennen müsse: Auch für ein Unternehmen gelte, dass es nur so gut sein könne wie seine Leute. Helmut Spanner machte deutlich, dass auch die Rahmenbedingungen, welche die Politik setzt für Wirtschaftsstandorte in einem hohen Maße über Gedeih und Verderb von Firmen entscheiden – das gelte für Bayern insgesamt ebenso wie für eine kleinere Einheit wie den Landkreis Landshut. Spanner stimmte dem Landrat mit Nachdruck zu, als Eppeneder die schon vor Jahrzehnten auf den Weg gebrachte massive Mittelstands- und Regionalförderung der bayerischen Staatsregierungen als einen wesentlichen Erfolgsfaktor für den Freistaat ansprach.

Bayern schlug richtigen Weg ein

Dieser seinerzeit gegen viel Kritik eingeschlagene Weg sei goldrichtig gewesen. Baustein auf Baustein habe Bayern aufeinandergelegt für seinen heutigen Wohlstand, sei vielfältiges Know-how aufgebaut worden: Bayerns herausragende Stellung in Europa, ja in der Welt sei das Ergebnis eines langen Prozesses. „Für das, was wir heute ernten, sind in vielen Jahren zuvor die Grundlagen geschaffen worden“, brachte es Spanner auf einen griffigen Nenner. Viele Gemeinden und Kreise hätten kleinere Bausteine gestemmt, der Freistaat manch größeren Brocken – wie den Großflughafen München etwa. Dieser sei auch für so ein vergleichsweise kleines Unternehmen im ländlichen Bayerbach von größter Bedeutung, führte Helmut Spanner aus: Dank des Flughafens seien Mitarbeiter schnell vor Ort, wenn es etwas zu erledigen gelte bei Kunden in Lettland oder den USA, in Italien oder in China. Der Wirtschaftsstandort Bayern werde durch das Nein zu einer dritten Startbahn im Erdinger Moos nicht abdriften, so falsch der Entscheid der Münchner gewesen sei. Aber ein Aufbau sei ebenso ein Abschwung letztlich ein „schleichender Prozess“. Wenn man nichts unternehme, könne es schon noch ein paar Jahre gut weiterlaufen: Aber ebenso, wie heutzutage oft das Tempo eines Trends überschätzt werde, unterschätze man häufig die Gesamtkraft, mit der sich eine längerfristige Entwicklung durchsetzt, machte Spanner deutlich. Landrat Josef Eppeneder hob hervor, dass für ihn aus solchen Gründen eine wirkungsvolle Unterstützung von Firmen, die sich ansiedeln oder erweitern wollen, von größter Bedeutung sei. Im Landratsamt werde dann ein runder Tisch gebildet und es werde dafür gesorgt, dass das entsprechende Unternehmen seine Pläne so schnell wie möglich umsetzen kann.

Wirtschaftsfreundlich und finanzkräftig

Er verwies dabei darauf, dass ein Investor aus den USA dem Landkreis Landshut attestiert habe, dass er noch nie so viel Entgegenkommen, Freundlichkeit und Hilfe von Seiten einer Behörde in Deutschland erfahren habe wie hier. Diese Aussage sei auch in der „Landshuter Zeitung“ zu lesen gewesen, das freue ihn noch heute, sagte der Landrat. Weil der Landkreis wirtschaftsfreundlich und daher auch finanzkräftig sei, habe man in den letzten zehn Jahren rund 100 Euro netto in Bildung, Verkehrs-Infrastruktur und medizinische Versorgung sowie weitere Bereiche der Daseinsvorsorge investieren können, führte Eppeneder aus. Dieselben Bereiche seien auch für die Wirtschaft, oder genauer: für den wirtschaftlichen Erfolg einer Region enorm wichtig, entgegnete Spanner. Wer mit wachen Sinnen selbst in Ländern wie Großbritannien oder auch nur in norddeutschen Bundesländern unterwegs sei und wieder zu Hause, ohne Hochmut, aber klarsichtig, einen Vergleich ziehe, der schätze wieder, was in der Heimatregion alles erreicht worden ist.

Bild: Die Otto-Spanner-GmbH mit Hauptsitz in Bayerbach hat in den vergangenen Jahren bei verschiedenen Wettbewerben des Mittelstands Auszeichnungen erhalten. Das Bild zeigt Landrat Josef Eppeneder beim Besuch in einer Produktionshalle der Firme, von rechts: Maria Spanner, Landrat Eppeneder, Firmenchef Helmut Spanner, Prokurist Wolfgang Obermaier, Norbert Dorn, den Leiter des Direkt-Marketings-Centers Landshut der Deutschen Post, den Kaufmännischen Leiter Stefan Scherer, Seniorchefin Laura Spanner und Ludwig Götz, den Wirtschaftsförderreferenten des Landkreises Landshut.



„Die Maus ist da!“: Kinder stanzen, prägen, feilen und schmirgeln bei SPANNER

Bayerbach, 03.10.2012 Am Tag der Deutschen Einheit übernahmen Kinder die Fertigung bei SPANNER. So produzierten sie einen Schlüsselanhänger aus Aluminium und eine Maus aus Edelstahl. Da staunten die Kinder, als sie plötzlich selbst aktiv werden durften. Nach einer kurzen Einführung in die Metallverarbeitung und die Umformung von Metall ging es ab in die Fertigung. Dort stanzten und prägten die Kinder einen Schlüsselanhänger aus Aluminium mit zwei Pressen, die mit Muskelkraft betrieben wurden. Im Werk 1 der Otto SPANNER GmbH ging es - gestärkt durch ein Eis – erneut an die Arbeit. Zunächst übernahm das noch die Laserschneidanlage, die Werner Tellesch, Leiter der Laserschneid-Abteilung bei SPANNER, in eine Fertigungsanlage für Metallmäuse umprogrammiert hatte. Dann aber nahmen die Kinder Feilen und Schmirgelpapier zur Hand und entfernten jeden auch noch so kleinen Grad an ihrer Maus. Nachdem die Maus zudem mit einem Schwänzchen und einer Schlaufe aus Leder versehen war, konnten die Kinder diese stolz ihren Eltern präsentieren. „Die faszinierten Kinderaugen heute hier im Werk zu sehen, erfüllt mich mit großer Freude. Jede Minute, die wir in die Vorbereitung des Türöffner-Tags mit der Maus gesteckt haben, hat sich nun mehr als gelohnt.“, so Helmut Spanner, Geschäftsführer und Inhaber des Unternehmens.




Foto: Landshuter Zeitung

 

Großer Preis des Mittelstandes
Oskar-Patzelt-Stiftung

Die Otto SPANNER GmbH wurde am 29. September 2012 im Würzburger Hotel Maritim im Rahmen einer festlichen Gala in Anwesenheit von mehr als 500 Gästen als Finalist des "Großen Preis des Mittelstandes" ausgezeichnet. Dadurch wird die Otto SPANNER GmbH in der Auszeichnungsliste der Oskar-Patzelt-Stiftung geführt.

Die Otto SPANNER GmbH wurde zum 4. Mal von der Regierung von Niederbayern, vom Landkreis Landshut und von der Deutschen Post AG - Direkt Marketing Center Landshut, zum Wettbewerb nominiert.


Quelle: www.mittelstandspreis.com
Foto: Boris Löffert

 

 

CSU-Sommerempfang bei der Otto SPANNER GmbH

Bayerbach, 08.09.2012 Zum lesen des Artikels, bitte auf die Grafik klicken.

spanner_grp

Maustag bei SPANNER am 03.10.12

spanner_grp

�Am T�r�ffner-Tag der �Sendung mit der Maus� am 03. Oktober 2012 laden wir alle MausFans herzlich in unsere Produktionshallen ein. Wir zeigen dir, wie und mit welchen Maschinen wir Metall bearbeiten. Wir produzieren Metallteile, die in Autos eingebaut werden.


Zuerst zeigen wir dir unsere Fertigung mit den gro�en Maschinen, die das Metall in seine neue Form bringen.
Anschlie�end werden wir gemeinsam aktiv! Wir schneiden mit dem Laser aus einer Metallplatte M�use aus. Die M�use kannst du anschlie�end selbst unter Anleitung mit einer Feile bearbeiten. Wir r�sten dich dazu mit einer echten Schutzbrille aus.


Am Ende darfst du deine Maus nat�rlich mit nach Hause nehmen.
Deine Eltern sind uns nat�rlich herzlich willkommen.

Wir bieten zwei F�hrungen mit jeweils maximal 20 Teilnehmern an:

1. 10.00 - 12.00 Uhr

2. 13.00 - 15.00 Uhr

Bitte bei Anmeldung das Alter, die Anzahl der Personen (Kinder und Eltern) sowie die Wunschzeit angeben.�

Anmeldung unter: http://www.wdrmaus.de/tuerenauf2012/detail.php5?id=8|metallbearbeitung_84092_bayerbach

Statusupdate 24.09.2012: Vielen Dank f�r die zahlreichen Anmeldungen. Unsere Veranstaltung ist nun restlos ausgebucht. Wir freuen uns auf staunende Kinderaugen!

 

Rational-„Bronze-Medaille“ für SPANNER

Bayerbach, 08.08.2012. Die Otto SPANNER GmbH erhielt von der Rational AG aus Landsberg die Auszeichnung „Premium-Lieferant“. Die Rational AG zeichnet damit Lieferanten aus, die bei der Lieferperformance, der Qualität, der Zusammenarbeit sowie durch die erbrachten Entwicklungsleistungen überzeugen. Zudem gab Peter Wiedemann, Vorstandsmitglied Technik bei der Rational AG, auf dem Rational-Lieferantentag in Landsberg bekannt, dass SPANNER in 2011 den dritten Platz unter allen Rational-Lieferanten belegt hat. „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung – quasi über die „Bronze-Medaille“. Als Unternehmer macht es mich stolz, wenn unsere Kunden die Leistung meiner Mitarbeiter schätzen.“, so Helmut Spanner, Inhaber und Geschäftsführer der Otto SPANNER GmbH.
Die Rational AG ist Weltmarktführer bei Groß- und Industrieküchengeräten zur thermischen Speisenzubereitung. Die Otto SPANNER GmbH stellt für die Speisenbereiter aufwendige Edelstahlteile her. „Rational stellt an sich selbst sehr hohe Anforderungen und auch wir als Lieferant messen uns an diesem Anspruch. Höchste Qualität ist dabei das Wichtigste.“, so Armin Junker, der die Edelstahlfertigung bei SPANNER leitet.

 

spanner_grp

 

SPANNER Sommerfest 2012

Bayerbach, 13.07.2012

Auch dieses Jahr fand wieder das SPANNER Sommerfest auf dem Betriebsgel�nde der Otto SPANNER GmbH in Bayerbach statt. Erstmalig im Anschluss der Festlichkeiten, startete die "After-Work-Party" mit ComeDJ im Presswerk II, zu der s�mtliche Mitarbeiter mit Familien sowie die gesamte Gemeinde Bayerbach eingeladen wurde.

Zu Beginn des Sommerfestes begr��te Gesch�ftsf�hrer Helmut Spanner die Belegschaft und begl�ckw�nschte aus aktuellem Anlass zwei Mitglieder der Gemeinde Bayerbach zum Geburtstag. Im Anschluss bedankte sich Sabrina Schmid, Mitarbeiterin der Otto SPANNER GmbH, im Namen der gesamten Belegschaft f�r den gelungenen Betriebsausflug nach Berlin, welcher im Mai 2012 stattfand.

Die Idee, eine "SPANNER-Party" abzuhalten, kam Gesch�ftsf�hrer Helmut Spanner auf der Heimreise von besagtem Ausflug, nachdem eine Vielzahl der Mitarbeiter ausgelassen auf einer �30 Party feierten. Verwirklicht wurde diese Idee in Form einer anschlie�enden "After-Work-Party" an das SPANNER Sommerfest.

spanner_grp

Auch die SPANNER- Weltmeisterschaft wurde dieses Jahr nicht ausgelassen. Feierlich er�ffnete diese Helmut Spanner , diesmal mit der Disziplin "Spannergolf". Ziel war es, im Team von jeweils 4-Personen, mit einer Kinderschaufel herk�mmliche Gummi-Fu�b�lle, durch insgesamt vier Stationen und etliche H�rden zu man�vrieren. Wie schon im vergangenen Jahr, wurde anhand der Einzel- sowie Gruppenwertung der SPANNER-Weltmeister ermittelt und gek�rt. Das "Sauberzauber-IT-Team" konnte dieses Jahr zum ersten mal, den Weltmeistertitel verteidigen.

F�r das leibliche Wohl wurde in Form von Grillspezialit�ten sowie Kaffee und Kuchen gesorgt. Die Veranstaltung fand am sp�ten Abend, bei wunderbarer Stimmung einen herrlichen und erfolgreichen Ausklang.

Bildergalerie


SPANNER erh�lt Ernst-Pelz-Umweltpreis

Neufahrn, 04.07.2012 Spanner Re� GmbH aus Neufahrn i. Ndb. hat den renommierten Ernst-Pelz-Preis f�r die effiziente Nutzung nachwachsender Rohstoffe in den umweltfreundlichen Holz-Kraft-Anlagen erhalten. Die Anlagen nutzen naturbelassene Holzhackschnitzel zur Erzeugung von Strom und W�rme bietet neben hoher Effizienz und umweltfreundlichem Betrieb auch eine attraktive Wirtschaftlichkeit.

mehr dazu...

spanner_grp



Schmiedekurs Otto SPANNER GmbH

Bayerbach, 16.06.2012 Am 16. Juni 2012 fand f�r die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Werk I der Otto SPANNER GmbH ein Schmiedekurs statt. Herr J�rgen Rosinski, erfolgreicher Schmied und Buchautor diverser Werke, stellte mit den interessierten Schmiedeanf�ngern unter anderem N�gel, Messer sowie Zangen her. Der halbt�gige Schmiede-Workshop, welcher von Herrn Kuffer Georg organisiert wurde, fand bei den Teilnehmern gro�en Anklang. Herr Helmut Spanner, Gesch�ftsf�hrer der Otto SPANNER GmbH, bedankt sich bei allen teilgenommenen Schmiedebegeisterten sowie bei Herrn J�rgen Rosinski, der den Kurs leitete.

spanner_grp

spanner_grp

spanner_grp

spanner_grp



Feier zur 100ten Holzkraftanlage

Neufahrn, 24.05.2012 Die Otto SPANNER GmbH gratuliert der Spanner RE� GmbH zur Produktion der 100ten Holzkraftanlage. Bericht folgt

spanner_grp

spanner_grp



Lehrstellenvergabe für September 2012


Bayerbach, 25.05.2012 Die SPANNER Gruppe hat für das Jahr 2012 noch Ausbildungsplätze zu vergeben!

- Fachinformatiker für Systemintegration (m/w)
- Feinwerkmechaniker (m/w)

Bewerben Sie sich jetzt und stellen Sie Ihr Können unter beweis!
Nähere Informationen sind im beiliegenden Flyer zu finden.



spanner_grp

 

Feuerwehr�bung bei der Otto SPANNER GmbH

Gemeinschaftsübung der Feuerwehr bei der Otto SPANNER GmbH

Bayerbach, 22.05.2012. Auf dem Firmengelände des Werkes II der Otto SPANNER GmbH fand am 22. Mai diesen Jahres eine Gemeinschaftsübung der freiwilligen Feuerwehren Bayerbach, Hölskofen, Oberköllnbach und Weng statt.

Bei der Übung wurde ein Schwellbrand in Verbindung mit einer Verpuffung und sehr starker Rauchentwicklung simuliert. Angenommen wurde^ weiterhin, dass mehrere Personen im Werksgelände eingeschlossen seien und aufgrund der starken Rauchentwicklung nicht selbstständig ins Freie gelangen konnten. Die Kommandanten Stefan Eisgruber und Stefan Gschwendtner leiteten den Übungseinsatz.

Geschäftsführer der Otto SPANNER GmbH Herr Helmut Spanner sprach seinen Respekt gegenüber der Arbeit der Feuerwehrleute aus. Im Notfall sei man auf schnelle Hilfe im Betrieb angewiesen.

 

Bericht aus der Landshuter Zeitung

spanner_grp

spanner_grp

spanner_grp

spanner_grp

spanner_grp

spanner_grp



Luftaufnahmen der Otto SPANNER GmbH

Bayerbach, 27.04.2012 Es wurden mehrere Luftaufnahmen des Standortes Bayerbach aufgenommen. Die Bilder zeigen Werk 1 sowie Werk 2 der Otto SPANNER GmbH. Zum vergr��ern, bitte auf das Bild klicken.

spanner_grp

spanner_grp

spanner_grp



Betriebsausflug zur ursatronics GmbH Berlin

Bayerbach, 20.04.2012 Die Mitarbeiter der Otto SPANNER und der Spanner RE� GmbH , reisten fr�hmorgens mit zwei vollbesetzten Bussen nach Berlin um die Tochterfirma ursatronics GmbH zu besichtigen. Im gleichen Zug wurde den Mitarbeiter die M�glichkeit gegeben Berlin per Bus, Schiff oder zu Fu� besichtigen zu k�nnen. Am Sonntagmorgen fuhren alle gemeinsam nach Dresden, um die s�chsische Landeshauptstadt zu besichtigen. Sp�t Nachmittags fuhren alle gemeinsam zur�ck zum Standort der Otto Spanner GmbH.

spanner_grp



Werksf�hrung Technik f�r Kinder

Bayerbach. 24.04.2012 Im Rahmen der Technik AG, erhielten die Sch�ler der dritten und vierten Klasse der Grundschule Bayerbach einen Einblick in die Otto SPANNER GmbH.

technik_kinder

technik_kinder

Umweltpakt Bayern


Landshut, 04.04.2012.  Die Otto SPANNER GmbH hat sich zu einer qualifizierten freiwilligen Umweltleistung verpflichtet und ist deshalb Teilnehmer am Umweltpakt Bayern.
Im Rahmen dessen hat unser Unternehmen aufgrund der oben genannter Leistungen eine Urkunde des Bayerischen Staatsministers für Umwelt und Gesundheit, Dr. Marcel Huber, erhalten.
Die Otto SPANNER GmbH wird auf diesen Wege weiter arbeiten und die Umweltleistung des Unternehmens auch im Interesse der zukünftigen Generationen weiter verbessern.

technik_kinder

 

Karrierebörsen 2012

Am 20. März und 18. April 2012 fanden an den Fachhochschulen Landshut und Deggendorf die alljährlichen Karrierebörsen statt. Selbstverständlich war auch die SPANNER Gruppe als zukunftsreiche, innovative Unternehmensgruppe auch dieses Jahr erneut vertreten.
Mit dem Hintergrund junge, dynamische und fachlich interessierte Leute zu fördern, vertraten die SPANNER Gruppe in der Umformtechnik Margit Sieber (Leiterin Personal), Daniel Deligrand (Bereich Vertrieb), Sabrina Schmid (Bereich Personal), Eva Rau (Auszubildende Bereich Personal) und im Sektor der Regenerativen Energien Alexander Baldauf (Bereichsleiter Holzkraft der SPANNER Re² GmbH).

spanner_grp

 

Technik f�r Kinder

Bayerbach, Dienstag, 13.30 Uhr, im Werkraum der Grundschule Bayerbach: 20 M�dchen und Jungen der dritten und vierten Klasse holen die Werkzeugkoffer, legen Zangen und Seitenschneider bereit und stecken L�tkolben an, sie setzen sich Schutzbrillen auf und sind schon ganz gespannt, was Lehrerin Angelika Schmaus und Thomas Schmalzl, Mitarbeiter der Bayerbacher Firma Spanner, heute vorhaben. Dann werden kleine Schachteln mit scheinbar komplizierten Baus�tzen f�r eine Kojak-Sirene ausgeteilt. Noch kann sich kein Kind vorstellen, wie aus diesen verschiedenen Teilen hoffentlich bald ein lauter Sirenenton entlockt werden kann.

technik_kinder

 

Wir nehmen Abschied von Otto Spanner

Tief erschüttert trauern wir um unseren verehrten Firmengründer.
60 Jahre lang war Otto Spanner Motor und Seele der Firma.
Mit großem Engagement setzte er sich stets für das Unternehmen und seine Mitarbeiter ein.
Aufgrund seiner Verdienste für Gemeinde und Ort wurde er im vergangenen Jahr zum Ehrenbürger der Gemeinde Bayerbach ernannt.
Seine unermüdliche Tatkraft zum Wohle des Unternehmens wird uns auf ewig
unvergessen bleiben.

In großer Dankbarkeit

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Otto Spanner GmbH
Spanner RE² GmbH, Spanner SK, ursatronics GmbH, Obtego AG

Sterbebild

Todesanzeige

 

Eine bedeutende Investition in die Zukunft

Bayerbach, 23.09.2011. Es war ein Fest der Superlative, das im neuen Hallenanbau des Werkes II der Otto SPANNER GmbH stattgefunden hat. Es gab nämlich gleich drei aktuelle Anlässe um ein Fest dieser Größenordnung zu veranstalten: der Hallenanbau des Werkes II wurde feierlich eröffnet, das Unternehmen erhielt 2011 nach 2007 zum zweiten Mal die Auszeichnung „Bayerns Best 50“ und zudem konnte das 60 jährige Firmenjubiläum gefeiert werden. Helmut Spanner, Geschäftsführer und Hauptgesellschafter der Otto SPANNER GmbH, konnte zahlreiche Ehrengäste begrüßen.

 

BB50_2011

Josef Haselbeck, Helmut Spanner, Erwin Huber, Gertraud Goderbauer, Ludwig Bindhammer (v. links)

Der Handwerkskammerpräsident Niederbayern/Oberpfalz Franz Prebeck gratulierte dem Unternehmen SPANNER zu den drei besonderen Anlässen und würdigte dabei den steten Aufstieg des Betriebes aus einer kleinen Huf- und Wagenschmiede. Er überreichte anschließend Otto Spanner das Ehrenblatt der Handwerkskammer aus Anlass des 60 jährigen Gründungsjubiläums. Otto Spanner bedankte sich herzlich für die Ehrung und betonte weiter, dass er sich freue, dass der Betrieb gut weitergeführt werde, und zollte auch Dank und Anerkennung an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens für ihre großartige Arbeitsleistung.

BB50_2011

Hallenfoto


Der stellvertretende Landrat Josef Haselbeck überbrachte die Glückwünsche des Landrates und des Kreistages. Mit der Auszeichnung „Bayerns Best 50“ zeige das Unternehmen, dass es zu den wachstumsstärksten Unternehmen in Bayern gehört. Es sei in seinem Bereich, der Produktion von Zieh-, Press- und Stanzteilen sowie von Baugruppen aus Metall, sehr erfolgreich und beliefere Unternehmen von Weltrang. Als Zeichen der Anerkennung überreichte er an Helmut Spanner die „Silberne Medaille“ des Landkreises Landshut.
Bürgermeister Ludwig Bindhammer gratulierte namens der Gemeinde und ging näher auf die Entwicklung der Otto SPANNER GmbH ein. Mit der Inbetriebnahme des Hallenanbaus am Werk II werde die nächste Wachstumsphase des Unternehmens eingeläutet.

BB50_2011

Helmut Spanner, Laura Spanner, Otto Spanner, Christoph Spanner, Laura Spanner jun., Maria Spanner, Ludwig Eisgruber, Ludwig Bindhammer (v. links)

Die feierliche Eröffnung des Hallenanbaues vollzog dann Staatsminister a.D. Erwin Huber in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses des Bayerischen Landtages. Er betonte in seiner Ansprache, dass das 60 jährige Firmenjubiläum eine Pionierleistung des Gründers sei, die zu würdigen ist. Der Bau der imposanten Produktionshalle sei eine Investition in die Zukunft, so Huber. Gemeinsam durchschnitten dann Erwin Huber, Gertraud Goderbauer, Josef Haselbeck, Ludwig Bindhammer und Helmut Spanner als Zeichen der Inbetriebnahme das aufgespannte Band, das die bisherige Halle vom Neubau trennte.
Zum Abschluss der Feier dankte Helmut Spanner auch den Ämtern und Behörden für die freundliche Unterstützung, den Nachbarn für ihre Geduld während der Erdarbeiten, den Banken für die verlässliche Partnerschaft und den am Bau beteiligten Firmen für ihre solide und zeitgerechte Arbeit. Dank galt auch allen, die mit der Vorbereitung der Eröffnungsfeier des Hallenanbaues betraut waren, hier vor allem der zauberfest GmbH und Margit Schindlbeck, die federführend tätig waren. Einen besonderen Dank richtete Helmut Spanner auch an seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die täglich mit ihrer Arbeitsleistung den guten Ruf des Unternehmens festigen.

 

Die Otto SPANNER GmbH ist wieder ausgezeichnet worden!

2011 gehört die Otto SPANNER GmbH wieder zu den Preisträgern des
Wettbewerbs „Bayerns Best 50“.

Helmut Spanner, Wolfgang Obermaier und Stefan Scherer nahmen in München den Preis vom bayerischen Wirtschaftsminister Martin Zeil entgegen. Der Wirtschaftsminister zeichnet mit diesem Preis die 50 wachstumsstärksten Unternehmen in Bayern aus. Nur drei weitere Unternehmen aus ganz Niederbayern
gehören neben der Otto SPANNER GmbH zu den Gewinnern.

(von links: Minister Martin Zeil, Helmut
Spanner, Wolfgang Obermaier, Dr. Marc
Wenk)

Werksbesichtigung für die 3. Klasse der Grundschule Bayerbach

Bayerbach. Am Mittwoch, den 27.07.2011 erhielten die Schüler der 3. Klasse aus der Grundschule Bayerbach einen Einblick in die Otto SPANNER GmbH. Ausbilder Alexander Auer zeigte den Drittklässlern in einer Werksführung das Presswerk des Unternehmens. Die Schüler zeigten sich begeistert von den großen Anlagen. Die Freude war daher groß, als die Schüler ein eigenes Werksstück an einer, eigens dafür angefertigten Miniaturpresse erstellen durften. Bei einer abschließenden Brotzeit konnten die Kinder über ihre Eindrücke berichten und offene Fragen klären.

Werksbesichtigung Grundschule 1 Werksbesichtigung Grundschule 2

 

SPANNER Sommerfest 2011

Bayerbach. Am 01. Juli diesen Jahres fand wieder das Sommerfest auf dem Betriebsgelände der Otto SPANNER GmbH in Bayerbach statt. Vor dem Hintergrund des 60-jährigen Bestehens der Firma waren alle Mitarbeiter und deren Familienangehörige eingeladen.

Herr Spanner erläuterte in einer kurzen Rede die Firmengeschichte. Er bedankte sich bei allen Mitarbeitern, die gemeinsam zum Erfolg und der Beständigkeit des Unternehmens beigetragen haben. Auch in diesem Jahr konnten sich die Mitarbeiter wieder im Rahmen der Spanner-Weltmeisterschaft messen – unter dem Motto Spanner Biathlon traten verschiedene Teams in den Disziplinen Skiken und Lasergewehr-Schießen gegeneinander an. Für das leibliche Wohl war natürlich ebenfalls wieder bestens gesorgt. So fand die Veranstaltung bei guter Stimmung einen schönen Ausklang.

1

3 2

5

5

Tag der Offenen Tür bei der Otto Spanner GmbH

Bayerbach. Am 16.Juli 2010 veranstaltete die Otto Spanner GmbH einen Tag der Offenen Tür. Bilder zu diesem Ereignis finden Sie unter folgendem Link:

Bildergalerie

 

Einsatzübung bei der Otto Spanner GmbH

Bayerbach. Am Samstag, den 26.06.2010 führte das THW Ergolding auf dem Firmengelände der Otto Spanner GmbH eine Einsatzübung durch.

An der Übung beteiligten sich insgesamt 32 Helfer u. Helferinnen aus dem Zugtrupp, der Jugendgruppe sowie 2 Bergungstruppen.

Es wurden 5 Übungen absolviert, bei denen unter anderem eine verletzte Person von einem Balkon gerettet werden musste oder Metall- u. Gesteinsbearbeitung mittels verschiedener Geräte (bspw. Kernbohrgerät, Elektroschweißgerät) geübt wurde.

bild2

bild1

Nach dem Mittagessen, welches den Teilnehmern von der Firma Otto Spanner GmbH bereitgestellt wurde, ging es mit den Übungen weiter. Hier wurde im Keller der Produktionshalle das Bewegen von schweren Lasten geübt während die Jugendgruppe ein Floß baute.

 

Afrikanischer Bischof besucht die Spanner Group

Bayerbach. Im Rahmen des Life Co² Projekts der Spanner Re² GmbH, besuchte uns am 25. Juni 2010 der Ostafrikanische Bischof Egidio mit zwei Begleitern (Bild oben 1 u. unten 2), welcher eine treibende Persönlichkeit für das Projekt der Spannergruppe vor Ort darstellt.

Bild 1

Bild2Bild 2

Mit Hilfe von Bischof Egidio werden im Ort Kasese in Uganda, einem Binnenstaat in Ostafrika, Wälder wieder aufgeforstet und somit aktiv Kohlenstoffdioxid neutralisiert. Mehr Informationen dazu sind unter www.lifeco2.com zu finden.

Erfahrungen und Eindrücke über die Unternehmen der Spanner Group, sowie die Umgebung der einzelnen Standorte, konnte der Bischof unter anderem durch eine Werksbesichtigung, zusammen mit Herrn Helmut Spanner (Geschäftsführer d. Spanner Gruppe, Bild oben 1), Herrn Thomas Bleul (Geschäftsführer d. Spanner Re² GmbH), sowie Herrn Alois Mühlbauer (Bild oben 1) sammeln.

Wir bedanken uns bei Bischof Egidio für den Besuch und seine tatkräftige Unterstützung in Kasese vor Ort und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen.

 

Spanner testet erfolgreich Beschichtung für Golfsport

golf

Eine Kohlenstoff-Werkzeugbeschichtung auf Golfschlägern wurde erfolgreich am Golfroboter getestet.

 

Ergebnisse:

1-2 mph höhere Ballabfluggeschwindigkeit

10% Spinerhöhung


Weitere Anwendungen sind möglich.

 

Spanner Golf Pr�sentation downloaden

 

Für Fragen wenden Sie sich an:

Dipl. Ing. Tobias Niemczyk
Projektmanager
Abteilung: PM - 1
Otto Spanner GmbH
Ergoldsbacher Straße 16
84092 Bayerbach
Tel.:0049-8774-96026-484
Fax:0049-8774-96026-484
E-mail:tobias.niemczyk@spanner.de

 

SPANNER auf Niederbayerns Netzwerk-Tag

Bayerbach/Deggendorf. Die Unternehmensgruppe SPANNER präsentierte sich am 23. April auf dem Netzwerktag Niederbayerns in Deggendorf. Die positive Resonanz konnte der SPANNER Group neue Zukunftsperspektiven eröffnen.

„Netzwerke sind in der mittelständischen Wirtschaft das A und O des unternehmerischen Erfolgs“, bekräftigt der Geschäftsführer der OTTO SPANNER GmbH Diplom-Ingenieur Helmut Spanner. „Eine solche Gelegenheit lassen wir uns natürlich nicht entgehen“, fährt Helmut Spanner fort. „Mit unseren drei Geschäftsfeldern sind wir mittelständisch solide aufgestellt und setzen auf eine positive Entwicklung in allen Bereichen.“ Hierzu sieht er insbesondere das Netzwerk der mittelständischen Unternehmen in der Region als Schlüssel zum Erfolg. Die Einladung und Unterstützung vom Wirtschaftsreferenten des Landkreises Landshut, Herrn Götz, habe man gerne angenommen.

 

Netzwerk-Tag Niederbayern

 


Mit einem eigenen Stand präsentierte sich daher die Unternehmensgruppe SPANNER auf dem Netzwerktag für Niederbayern. Der Vertriebsleiter Diplom-Ingenieur Tobias Niemczyk und der Kaufmännische Leiter Diplom-Kaufmann Stefan Scherer stellten die drei Geschäftsbereiche vor. So konnten im Laufe des Tages vielfältige neue Kontakte geknüpft werden. Tobias Niemczyk fasst den Tag so zusammen: „Das Interesse der Besucher war groß und mit mehreren Unternehmern konnten wir bereits ein vertiefendes Gespräch vereinbaren. Die Resonanz der Besucher hat unsere Erwartungen deutlich übertroffen.“


Auch das Rahmenprogramm des Netzwerktags Niederbayern hat die Besucher begeistert. Hochkarätige Referenten wie Herr Dr. Helmut Becker, Leiter des Instituts für Wirtschaftsanalyse und Kommunikation in München, zogen die Unternehmerinnen und Unternehmer in ihren Bann. Seine Ausführungen zur Zukunft der Automobilindustrie gaben ein sehr gutes Bild von der aktuellen und zukünftigen Entwicklung des niederbayerischen Wirtschaftsraums.

 

Kicken für den guten Zweck

Bayerbach. Am 26.-28. Juni 2009 veranstaltete der Förderverein TSV Bayerbach 1946 e.V. eine Benefizveranstaltung zugunsten krebskranker Kinder.


Anlass dieser Veranstaltung ist die Krebserkrankung der sechsjährigen Sophia Huber, Tochter des langjährigen Torwarts des TSV Bayerbach, Thomas Huber und seiner Frau Manuela. Der gesamte Erlös dieser Veranstaltung ging an die Elterninitiative Krebskranker Kinder in München, die Kinderkrebshilfe Dingolfing-Landau-Landshut sowie der Herzenswünsche e.V.



Den Rund 3.000 Besuchern wurde einiges geboten. Neben vielen Inhabern namhafter Bayerbacher Betriebe wie der Otto Spanner GmbH, die durch ihre tatkräftige Unterstützung ihrer Mitarbeiter einen großen Beitrag zum Erfolg der Veranstaltung geleistet hat.

IMGP2595

Mit Hilfe dieser engagierten Mitarbeiter der Otto Spanner GmbH, unter anderem Herrn Alfons Eichner (Bild 2 links), Gründer des TSV Bayerbach 1946 e.V. sowie des Geschäftsführers Herrn Helmut Spanner (Bild 3) ebenfalls Gründer des Fördervereins, war es möglich, diese Initiative zu einem solchen Erfolg zu führen.

Des Weiteren fanden auch einige bekannte Personen Einzug bei dieser Veranstaltung. Kicken für den Guten Zweck, dafür entschied sich auch der frühere Profi des FC Bayern München Sepp Weiß mit der Prominentenmannschaft „Die Vögtlinge“.

Der Abend im Festzelt stand ganz im Zeichen der Benefizaktion. Ausklang fand die Veranstaltung mit einem großen bunten Abend und einer reichhaltigen Tombola mit attraktiven Preisen.

 

Personalmessen 2009

Bei den jährlichen Karriere-Börsen der Fachhochschulen Landshut (14.Mai) und Deggendorf (28.April) war der Andrang groß. Natürlich war auch die Spanner Group als innovatives, zukunftsdenkendes Unternehmen wieder vertreten.



Mit dem Hintergrund junge, dynamische und fachlich interessierte Leute zu fördern, vertraten Margit Schindlbeck (Leiterin Personal), Daniel Deligrand (Auszubildender Abteilung Personal), Tobias Niemczyk (Abteilungsleiter Verkauf & Neuanläufe) sowie unser aktueller Diplomand im Bereich Maschinenbau Gerhard Glocke (Student FH-Landshut/Maschinenbau) die Spanner Group.


Spanner Group auf dem Metzeler Lieferantentag

Auf der diesjährigen „Sealing Technology Conference“ der Firma Metzeler am 17./18 Juni in Lindau am Bodensee stellten verschiedene Firmen ihre Produkte vor. Auch die Spanner Group war durch Tobias Niemczyk (Abteilungsleiter Verkauf & Neuanläufe) sowie Stefan Scherer (Kaufmännischer Leiter) vertreten und konnte die Teilnehmer durch eine gelungene Präsentation überzeugen.


 

Vortrag des Europaabgeordneten Manfred Weber bei Spanner RE²

Auf seiner Niederbayern-Tour machte Herr Manfred Weber, EU-Abgeordneter einen kurzen Stopp bei der Firma Spanner RE². Dort stellte er allen Mitarbeitern und Interessierten sein Wahlprogramm vor. Im Anschluss erhielt er einen guten Einblick in die Firma Spanner RE² und deren Produkte.


 

Spanner Re² GmbH und KW Energie Technik e.K. gehen Partnerschaft ein

Die Firma Spanner Re² GmbH sowie das Energie-Technik Unternehmen KW haben sich zusammengeschlossen um gemeinsam in die Produktion von Holzgas-Blockheizkraftwerken einzusteigen. Nach einer einjährigen Testphase wird Anfang 2010 der Startschuss für die Serienproduktion fallen.

Blockheizkraftwerke können, durch die Produktion von Wärme und Strom, Treibstoffe mit einem Wirkungsgrad von 90% umsetzen.

*** Zum Artikel ***

 

Spanner Re² GmbH stellt auf der Enerpiesparmesse 2009 in Wels aus

Die Firma Spanner Re² GmbH stellt heuer auf der "Energiesparmesse 2009" in Wels (Österreich) mit folgenden Produkten aus:

Termin:
25.02 - 01.03.2009

Sie finden uns in Halle 20 - Stand 250/240

 

Bayernkurier berichtet über
Otto Spanner GmbH und Spanner RE² GmbH

In der Ausgabe 47 2008 berichtet der Bayernkurier über die Otto Spanner GmbH und die Spanner RE² GmbH. Der Bayernkurier geht dabei auf die Umsetzung der Strategie "Spanner 2010" ein, in deren Rahmen mit dem Know-how aus der Automobilindustrie ein neuer Geschäftsbereich im Bereich Erneuerbare Energie geschaffen werden sollte. Mit einem Umsatz von  rund 6,5 Mio. € im neuen Geschäftsbereich in 2008 wird dieses Ziel bereits in 2008 eindrucksvoll erreicht werden. Die eigenen Produkte werden der Spanner RE² GmbH ein gesundes Wachstum ermöglichen. So werden in Kürze die ersten, mit Partnern entwickelten Holzvergaseranlagen an Kunden ausgeliefert. Mit dem Spanner-Feinstaubfilter, der von E-on Bayern mit dem Umweltpreis 2008 ausgezeichnet wurde, und einer Wirbelfeuerung verfügt die Spanner RE² GmbH über  weitere Produkte, die großes Potenzial bieten.
Der gesamte Artikel ist auf der Homepage des Bayernkuriers veröffentlicht.

*** Zum Artikel ***

Spanner RE² GmbH stellte auf der RENEXPO®  2008 in Augsburg ausRE²

 

Die Spanner RE² GmbH stellte auf der diesjährigen internationalen Fachmesse für erneuerbare Energien und energieeffizientes Bauen & Sanieren ihre neuen Produkte den SPANNER Joos-VergaserTM, den SPANNER-Feinstaub-Filter und die Wirbelfeuerungsanlage aus!

renexpo_1

Zahlreiche Besucher zeigten großes Interesse an den  Produkten und informierten sich umfassend über  deren Vorteile und Wirtschaftlichkeit. Das Unternehmen blickt auf vier erfolgreiche Messetage zurück.

 

Spanner RE² GmbH wird mit dem E.ON Umweltpreis ausgezeichnet!

 

Am 22. Juli 2008 wurde der E.ON Bayern Umweltpreis als eine der höchst dotierten Umweltauszeichnungen Deutschlands verliehen. Die Firma Spanner RE² aus Neufahrn war einer der elf stolzen Preisträger und wurde für die Entwicklung ihres innovativen Spanner-Feinstaubfilters für Biomassefeuerungsanlagen gewürdigt.

Der bayerische Staatsminister für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Dr. Otmar Bernhard übergab die Auszeichnung als Schirmherr des Wettbewerbs an die Fa. Spanner, welche sich mit dem besonderen Nutzen ihres Feinstaubfilters für die Umwelt positionieren konnte. Durch den Filter wird die Abluft von Biomasseverbrennungsanlagen um bis zu 95% gereinigt. Die Firma Spanner zeigt, wie stark sie den Umweltgedanken bereits in ihrem Unternehmen verankert hat und geht mit ökologischen Ideen in die Zukunft.  


EON

 

Helmut Spanner feiert seinen 40. Geburtstag

Im Juni feierte der Geschäftsführer der Otto Spanner GmbH und der
Spanner Re² GmbH Helmut Spanner seinen 40. Geburtstag. Seine Mitarbeiter haben sich hierzu etwas Besonderes einfallen lassen. Während sich der Geschäftsführer auf Geschäftsreise befand, organisierten die Mitarbeiter einen Fototermin für die gesamte Belegschaft der Firmengruppe.

Das  Bild  wurde ihm im feierlichen Rahmen seiner Geburtstagsfeier überreicht.

Gruppenfoto_Helmut_Spanner_40er

 

GemeinderatDer Neufahrner Gemeinderat besichtigte die Spanner RE² GmbH

Am vergangenen Dienstag, den 10. Juni 2008, besichtigte Herr Bürgermeister Zauner mit den Mitgliedern des Neufahrner Gemeinderats die Firma Spanner RE² in der Niederfeldstraße 38 in Neufahrn. Nach einer herzlichen Begrüßung der Gäste durch die Geschäftsführung des Unternehmens, Herrn Helmut Spanner und Herrn Thomas Bleul, fand nach einer eindrucksvollen Firmenpräsentation anschließend eine Führung durch die Produktionshallen statt. Neben den verschiedenen Biomasseheizsystemen begeisterten die neu entwickelten Produkte „Spanner-Feinstaubfilter“, „Wirbelfeuerungsanlage“ und die „Joos-Holzvergaser-Anlage“ die Besucher. Bei einem anschließenden Imbiss gab es Gelegenheit für einen interessanten Meinungsaustausch. Die Firma Spanner zeigt, wie heimische Qualität ihren Weg geht, mit Innovation in die Zukunft.

 

Personalmessen 2008


Großer Andrang auf den Karriere-Börsen der Fachhochschulen Landshut und Deggendorf

Am 22. und 24. April 2008 fanden an den Fachhochschulen Landshut und Deggendorf die alljährlichen Karrierebörsen statt. Selbstverständlich war auch die Spanner Group als zukunftsreiche, innovative Unternehmensgruppe erneut vertreten.

skb02

Mit dem Hintergrund junge, dynamische und fachlich interessierte Leute zu fördern, vertraten Margit Schindlbeck (Leiterin Personal), Katharina Detterbeck (Auszubildende Abteilung Personal), Tobias Niemczyk (Abteilungsleiter Verkauf&Neuanläufe) sowie unser aktueller Diplomand im Bereich Maschinenbau Stephan Gruber (Student FH-Landshut/Maschinenbau) die Spanner Group.

skb01

 

Weihnachtsfeier der Spanner Gruppe

Am 21. Dezember 2007 fand die alljährliche Weihnachtsfeier der Spanner Gruppe im Gasthaus Weinzierl in Bayerbach statt und war wie immer gut besucht.  

Wie jedes Jahr, war für das leibliche Wohl der Gäste bestens gesorgt.

WeihnachtsfeierNach einer einführenden Begrüßung durch Geschäftsführer Helmut Spanner, startete das abwechslungsreiche Rahmenprogramm, welches durch die Zauberfest GmbH gestaltet wurde.
Das Programm beinhaltete in diesem Jahr neben Live-Musik erstmalig auch eine kurzweilige Real-Satire, die von Mitarbeitern des Unternehmens aufgeführt wurde.

Wie üblich fand auch der Nikolaus den Weg zur Weihnachtsfeier und berichtete über die oft sehr amüsanten Mitarbeiter-Taten des vergangenen Jahres.

 

Als fester Bestandteil der Weihnachtsfeier erfolgte anschließend die Ehrung der Jubilare der Otto Spanner GmbH. Diese tragen durch ihr ausdauerndes und tatkräftiges Engagement zum Erfolg des Unternehmens bei. Seinen Dank darüber brachte Herr Spanner durch die Überreichung einer Urkunde und eines kleinen Präsents zum Ausdruck.

 

WeihnachtsfeierZu den Klängen des nostalgischen Wurlitzers, fand der gelungene Abend bei Glühwein und Plätzchen seinen Abschluss.

 

 

 

 

 

Otto Spanner GmbH wird aufgrund hervorragender Wachstumsstärke ausgezeichnet !!!

Am 18. Juni 2007 nahm Geschäftsführer Helmut Spanner stellvertretend für die gesamte Spanner Group die Auszeichnung für besondere Wachstumsstärke mittelständischer Unternehmen im Freistaat Bayern von Herrn Erwin Huber (Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie) entgegen.

Durch das gro�e Engagement aller Mitarbeiter und durch die geschickten Führungs- und Leitungskräfte des Geschäftsführers, schaffte es die Spanner Group unter die "Bayerns Best 50"- Preisträger des Jahres 2007 zu gelangen.

Zitat des Geschäftsführers Helmut Spanner : "Nur durch Menschen, die nach vorne denken und sich trauen neue Wege zu gehen, wird so etwas möglich."